lpv_website012007.jpg
Landschaftspflegeverband "Thüringer Grabfeld" e.V.
Im Thüringer Naturschutzgesetz sind die rechtlichen Prämissen im Umgang mit unserer Kulturlandschaft festgelegt. Ein sehr wirkungsvolles Instrument zur Umsetzung dieser Gesetze unter Einbeziehung von Grundbesitzern, Pächtern usw. stellt in diesem Kontext der Vertragsnaturschutz dar.

Der Vertragsnaturschutz regelt die rechtlichen und finanziellen Bestimmungen. Unser Verband versteht sich hierbei als Koordinator zwischen Ämtern und Vertragsnehmern und begleitet den gesamten Verwaltungsprozess in der Vertragsgestaltung - von der Antragstellung bis zur Vertragsrealisierung und Mittelabruf.
 
Fast 40 Jahre lang teilte der Eiserne Vorhang Europa. Die über 8500 km lange Grenze war geprägt von Stacheldraht, Minen und Wachtürmen, die Familien über Jahrzehnte voneinander trennte.
 
Gleichzeitig aber gab die Grenze der Natur eine lange Atempause. Der innerdeutsche Grenzstreifen wurde zum Rückzugsraum für zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten. Die sich hier entwickelten Wälder, Wiesen, Sümpfe und Heiden bilden heute ein einzigartiges länderübergreifendes Biotopverbundsystem.

Aus der geografischen Lage unseres Verbandes resultierend, konnten wir über einen "Gestattungsvertrag" mit der Oberfinanzdirektion und ihren Fachämtern ca. 155 laufende Kilometer ehemalige innerdeutsche Grenze pachten (mehr als 10% der Gesamtlänge). Durch Unterpachtverträge pflegen unsere Mitglieder diese Abschnitte und tragen so zum nachhaltigen Schutz des Grünen Bandes und damit zum Erhalt des Biotopverbundes bei.

Vertragsnaturschutz
zurück zur Startseite



Vereinsziele
Wirkungsbereich
Satzung
Beitragsordnung
Mitarbeiter
Unser Verband
Aktuelles
Termine
Gewässerunterhaltung- und Entwicklung
Vertragsnaturschutz
KULAP
Streuobstvermarktung
Flächenverwaltung/ GIS
Aufgaben
Projekte
Anfahrt
Links
Impressum
DVL Projekt
Öffentlichkeitsarbeit
Umweltbildung
Presse
Archiv
Faltblätter